ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

der Firma abgetippt.pro UG (haftungsbeschränkt), Sossauer Str. 67, 84130 Dingolfing – nachfolgend Verwender genannt –

 

§1 Allgemeines, Geltungsbereich

(1) Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle unsere Geschäftsbeziehungen mit unseren Kunden.

(2) Unsere AGB gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als wir ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt haben. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall, beispielsweise auch dann, wenn wir in Kenntnis der AGB des Kunden die Leistung an ihn vorbehaltlos erbringen.

(3) Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen AGB. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, ein schriftlicher Vertrag bzw. unsere schriftliche Bestätigung maßgebend (Die Textform nach § 126b BGB ist ausreichend).

(4) Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die nach Vertragsschluss vom Kunden uns gegenüber abzugeben sind (z.B. Fristsetzungen, Mängelanzeigen, Erklärung von Rücktritt oder Minderung), bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform (Die Textform nach § 126b BGB ist ausreichend).

(5) Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Vorschriften haben nur klarstellende Bedeutung. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten daher die gesetzlichen Vorschriften, soweit sie in diesen AGB nicht unmittelbar abgeändert oder ausdrücklich ausgeschlossen werden.

 

§2 Vertragsschluss

(1) Auf unserer Webseite www.abgetippt.pro stellen wir Ihnen Formulare zur Anfrage eines individuellen Angebots zur Verfügung. Mit dem Absenden einer Anfrage über ein solches Formular kommt noch kein Vertrag mit uns zustande.

(2) Mit der Annahme unseres Angebots kommt ein verbindlicher Vertrag zustande. Die Annahme erfolgt uns gegenüber durch Erklärung. Die Übersendung der zu bearbeitenden Datei oder das Hochladen der zu bearbeitenden Datei über die dafür vorgesehene Funktion auf unserer Webseite kommt einer Annahmeerklärung gleich.

 

§3 Rechte und Pflichten

(1) Die Inhalte der von uns angebotenen Services ergeben sich aus den jeweiligen Beschreibungen auf der Seite www.abgetippt.pro.

(2) Der Verwender ist berechtigt, zur Erfüllung seiner Leistungspflicht aus einem Auftrag Dritte zu beauftragen.

(3) Der Kunde ist verpflichtet, bei der Beschreibung der angefragten Leistung zutreffende Angaben zu machen. Stellen wir bei der Bearbeitung des Auftrags fest, dass die vom Kunden gemachten Angaben nicht zutreffend sind, so sind wir berechtigt – gegebenenfalls in Abweichung zu dem Angebot – eine Berechnung der Leistung nach den im Zeitpunkt der Auftragserteilung zutreffenden Sätzen vorzunehmen.

 

§4 Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Sofern im Einzelfall nichts anderes vereinbart ist, gelten unsere jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Preise zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

(2) Ist ein Preis pro Bandminute vereinbart, so wird für die Rechnungsstellung auf die jeweils nächste volle Bandminute aufgerundet.

(3) Grundsätzlich ist vor der Leistungserbringung der aufgrund der Kundenangaben berechnete Preis zu entrichten. Wir bieten als Zahlungsmethoden Banküberweisung und Zahlung per paypal an. Zahlung auf Rechnung ist bei Neukunden grundsätzlich ausgeschlossen. Macht der Kunde bei der Beschreibung der angefragten Leistung unzutreffende Angaben, so sind wir berechtigt, eine Nachberechnung vorzunehmen.

(4) Bei Zahlung auf Rechnung erhält der Kunde die Rechnung in der Regel zusammen mit der erbrachten Leistung. Der Rechnungsbetrag ist fällig und zu zahlen innerhalb von 7 Tagen ab Rechnungsstellung.

(5) Mit Ablauf vorstehender Zahlungsfrist kommt der Kunde in Verzug. Der Rechnungsbetrag ist während des Verzugs zum jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinssatz zu verzinsen. Wir behalten uns die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens vor. Gegenüber Kaufleuten bleibt unser Anspruch auf den kaufmännischen Fälligkeitszins (§ 353 HGB) unberührt.

(6) Rechnungen werden ausschließlich in elektronischer Form an den Kunden versandt.

(7) Dem Kunden stehen Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrechte nur insoweit zu, als sein Anspruch rechtskräftig festgestellt oder unbestritten ist. Bei Mängeln der Leistung bleiben die gesetzlichen Gegenrechte des Kunden unberührt.

 

§5 Mängelrechte, Abnahme

(1) Der Kunde hat die erbrachten Leistungen unverzüglich auf Mängel zu überprüfen. Offenkundige Mängel sind unverzüglich, versteckte Mängel unverzüglich nach deren Entdeckung in Textform gegenüber dem Verwender anzuzeigen.

(2) Die erbrachte Leistung gilt als abgenommen, wenn nicht innerhalb von 14 Tagen nach Übersendung der Leistung an den Kunden eine Mangelanzeige in Textform erfolgt.

(3) Im Übrigen richten sich die Mängelansprüche des Kunden nach den gesetzlichen Vorschriften

 

§6 Aktionsgutscheine

(1) Ein Aktionsgutschein ist nur in dem auf dem Gutschein angegebenen Zeitraum in Zusammenhang mit einer Auftragserteilung einlösbar. Jeder Aktionsgutschein kann nur einmal eingelöst werden.

(2) Ein Aktionsgutschein muss vor oder bei Erteilung eines Auftrags eingelöst werden. Eine spätere Einlösung ist ausgeschlossen.

(3) Eine Auszahlung eines Aktionsgutscheins ist ausgeschlossen.

 

§7 Verschwiegenheit, Löschung des Materials

(1) Wir verpflichten uns, über die im Rahmen eines Auftrags erhaltenen Informationen strengstes Stillschweigen zu bewahren. Sofern wir Dritte zur Erfüllung unserer Leistungspflichten heranziehen, werden diese von uns in gleicher Weise zur Verschwiegenheit verpflichtet.

(2) Das vom Kunden überlassene Material und die von uns erstellten Dokumente werden 14 Tage nach vollständig bezahlter Leistung gelöscht.

 

§8 Widerrufsbelehrung

Für Verträge mit Verbrauchern gilt:

— Widerrufsbelehrung —

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 EGBGB in Verbindung mit Artikel 246 § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB und nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

abgetippt.pro (haftungsbeschränkt)

Sossauer Str. 67

84130 Dingolfing

Telefon: 0151/445 010 14

E-Mail: info@abgetippt.pro

 

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangenen Leistungen ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungspflichten für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Wir behalten uns vor, mit der Ausführung des Auftrags erst nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist zu beginnen. Beginnen wir auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin mit der Ausführung der vertraglich geschuldeten Leistung vor Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist, so erlischt Ihr Widerrufsrecht. Ihr Widerrufsrecht erlischt weiter vor Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

— Ende der Widerrufsbelehrung – –

 

§9 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen dem Verwender und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Verwender der Sitz des Verwenders.

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.